Monitoring von Umweltleistung und Umweltmanagementsystem

  • Um Erkenntnisse über die langfristigen Auswirkungen von EMAS- Managementsystemen zu gewinnen, wurde über einen Zeitraum von sechs Jahren eine jährliche Panelbefragung ausgewählter Unternehmen durchgeführt. Basis der Untersuchung war ein im ersten Jahr des Projekts entwickeltes Kennzahlensystem. Mittels des über einen Fragebogen erhobenen Systems wurde die Entwicklung des Umweltmanagementsystems und der Umweltleistung der Unternehmen abgebildet. Das Monitoring wurde zum letzten Mal im Herbst 2002 durchgeführt.

    Projektdaten

    Projekt des IÖW
    Bearbeitung: Thomas Loew (Projektleitung), Jens Clausen
    Förderung: Hessisches Landesamt für Umwelt und Geologie (HLUG)
    Laufzeit: 1997-2003

    Publikationen

    Hessisches Landesamt für Umwelt und Geologie (Hrsg.) (2000) Monitoring von Umweltleistung und Umweltmanagementsystem Befragung 1999. Wiesbaden
    Hessisches Landesamt für Umwelt und Geologie (HLUG) (Hrsg.) (2005) Monitoring von Umweltleistung und Umweltmanagementsystem 1997 bis 2002. Endbericht. Wiesbaden (Verfasser: Loew T, Clausen, J Heyder U) Bezug: vertrieb{at}hlug.de Tel. 0611/701034.

    Loew T, Clausen J (2005) Wie weiter mit EMAS? Ergebnisse einer Längsschnittanalyse 1997 bis 2002. Diskussionspapier, Berlin

    Download PDF

Forschungsprojekt INTUS: effiziente Anwendung von Umweltcontrollinginstrumenten

  • Für das betriebliche Umweltmanagement wurden in den 1990er Jahren verschiedene Controllinginstrumente entwickelt. Hier haben sich unter anderem betriebliche Umweltbilanzen, Umweltkennzahlen und die Flusskostenrechnung (ein Ansatz der Umweltkostenrechnung) bewährt. Dennoch werden die Instrumente eher in Vorreiterunternehmen genutzt und finden noch keine breite Anwendung.

    Vor diesem Hintergrund hatte sich das Forschungsprojekt INTUS das Ziel gesetzt, die bestehenden Anwendungshemmnisse zu untersuchen und zu beseitigen. Das Projekt gibt Antwort auf folgende Fragen:

    • Wie stehen die Instrumente Umweltbilanzen, Umweltkennzahlen und Flusskostenrechnung zueinander und wie können sie sinnvoll kombiniert werden?
    • Mit welchen EDV-Lösungen können die Instrumente mit wenig Aufwand effizient bereit gestellt werden?
    • Wie können die organisationalen Hemmnisse bei der Einführung der Instrumente überwunden werden?
    Projektdaten

    Projekt vom Fraunhofer IAO und IÖW
    Bearbeitung: Claus Lang (Projektleitung), Thomas Loew, Michael Steinfeldt, Michael Keil, Daniel Heubach, Gunnar Jürgens, Uwe Rey
    Förderung: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
    Pilotunternehmen: Continental Tevis AG & Co. OHG; Göhring GmbH; SCHOTT-GLAS AG, Ensinger Mineralbrunnen GmbH
    Laufzeit: 2004-2005

    Publikationen

    Alle Publikationen werden im Downloadbereich des IAO kostenlos angeboten.
    Eine erste Übersicht vermittelt die Broschüre von Spaat, Lang und Loew (2003): Umweltcontrolling in produzierenden Unternehmen - Ergebnisse aus dem Forschungsprojekt INTUS.